Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Schaltnetzteil versorgt vier LED-Stränge unabhängig voneinander

Prozessorgesteuertes Vorschaltgerät für LED-Beleuchtungen

Die neusten Modelle der LED-Vorschaltgerätefamilie VSG von exscitron (Entwicklung) und inpotron (Produktion) erreichen einen Wirkungsgrad von über 90%. Sie stellen vier unabhängige, regelbare Stromquellen bereit, die jeweils bis zu 15 High-Power-LEDs mit bis zu 1200 mA versorgen können. Die Ansteuerung der einzelnen Farbkanäle erfolgt gemäß DALI Device Type 8. Die prozessorgesteuerte Architektur ermöglicht eine aktive Leistungsfaktorkorrektur. Der Ferritkern der selbst entwickelten, integrierten Induktivität ist in der Lage, die erforderliche Leistung in vier Kanäle zu splitten. Einzelne defekte LEDs und Kurzschlüsse führen damit nicht zum Ausfall der restlichen Leuchtmittel.

Die Vorschaltgeräte sind für mehr als 80 000 Betriebsstunden ausgelegt – das entspricht der Lebensdauer der derzeit besten High-Power-LEDs. Sie lassen sich von 1 bis 100 % dimmen und unterschreiten über den gesamten Dimmbereich die Grenzwerte für Oberwellen nach Klasse C der EMV-Norm EN 61000-3-2. Außerdem belasten die Netzteile weder Leuchtmittel noch Versorgungsnetz mit hohen Einschaltströmen: Die Werte liegen unter 0,05 A2s.

exscitron ist ein eigenständiges Entwicklungsunternehmen für elektronische Schaltnetzteile mit Standort in Chemnitz. Mit Produktionsstandort Hilzingen am Bodensee ist die Mutterfirma inpotron einer der führenden Hersteller für Schaltnetzteile in Deutschland und Europa.